Gnocchi mit Wurstspießen

Gnocchi mit Wurstspießen


Gericht Hauptspeise
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Dose Maiskörner Abtropfgewicht 140 g
  • 250 g Möhren dünn
  • 2 EL Öl
  • 200 ml Möhrensaft
  • 200 g Schlagsahne
  • 100 ml Orangensaft
  • 400 g Gnocchi aus dem Kühlregal
  • 1 Glas Mini-Wiener

Anleitungen

  1. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Den Mais abtropfen lassen. Die Möhren waschen, schälen und schräg in 2 cm breite Stücke schneiden. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Möhren darin andünsten. Mais, Möhrensaft, Schlagsahne und Orangensaft dazugeben und ca. 12 Minuten köcheln lassen.
  2. Inzwischen Gnocchi in Salzwasser in ca. 2 Minuten garen, abtropfen lassen und warm halten. Wiener abtropfen lassen und auf Spieße stecken.
  3. Wiener im restlichen Öl (1 EL) bei mittlerer Hitze von beiden Seiten insgesamt etwa 5 Minuten braten. Möhren-Mais-Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gnocchi mit der Sauce und den Wurstspießen anrichten und servieren.

Kartoffel-Brokkoli-Gratin

Kartoffel-Brokkoli-Gratin

Kartoffel-Brokkoli-Gratin


Gericht Hauptspeise, Vegetarisch
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 300 g Brokkoli TK
  • 1 Pck. Bratkartoffeln 400g, Vakuumpack
  • 100 g Sahne
  • 50 g Gratinkäse gerieben
  • 2 EL Mandelstifte
  • Muskatnuss

Anleitungen

  1. Den Brokkoli rechtzeitig aus dem Gefrierfach nehmen, in eine Schüssel geben und auftauen lassen.
  2. Den Backofen auf 220° Celsius (Umluft 200° Celsius) vorheizen. Die Bratkartoffeln aus der Packung in eine Auflaufform drücken und darin gut verteilen. Die Brokkoliröschen je nach Größe halbieren oder ganz lassen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen, zu den Kartoffeln in die Auflaufform geben und untermischen. Die Sahne gleichmäßig darüber gießen. Den geriebenen Käse und die Mandelstifte darüber streuen.
  3. Die Auflaufform auf den Rost (Mitte) in den vorgeheizten Backofen stellen und das Gratin in ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Bubble up-Pizza

Bubble up-Pizza

Bubble up-Pizza


Gericht Hauptspeise
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 2 Dosen Teig für Sonntagsbrötchen aus dem Kühlregal
  • 100 g Salami
  • 1 Dose Tomaten stückig
  • Tabasco
  • Chili
  • 150 g Käse gerieben

Anleitungen

  1. Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200° Celsius, Umluft: 175° Celsius). Eine ofenfeste Pfanne (ca. 28 cm Durchmesser) oder Auflaufform fetten. Die Brötchendosen öffnen. Die Teigstücke in 6 Stücke trennen und anschließend in die Pfanne bzw. Form legen.
  2. Die Dose stückige Tomaten mit Flüssigkeit darüber verteilen. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Bei Bedarf mit wenig Tabasco verfeinern. Zuletzt mit Salami belegen und alles mit Käse betreuen. Im heißen Ofen 20 - 25 Minuten backen.

Kürbis-Hack-Auflauf

Kürbis-Hack-Auflauf


Gericht Hauptspeise
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien 865 kcal

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 240 g Tomaten geschält, Fertigprodukt
  • Paprikapulver
  • 400 g Penne
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 Pck. Bechamelsauce Fertigprodukt, für insgesamt 500 ml
  • 1 Ei
  • 100 g Käse gerieben

Anleitungen

  1. Die Zwiebeln abziehen, fein würfeln und in 1 EL Butter glasig dünsten. Das Hack zugeben und krümelig braten. Die Tomaten samt Saft angießen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen, 5 Minuten köcheln lassen.
  2. Inzwischen die Nudeln in Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen, anschließend abgießen. Den Kürbis abwaschen, vierteln, entkernen und mit einem Sparschäler etwa 5 cm lange Streifen abziehen. Den Kürbis portionsweise in 1 EL heißer Butter 1 Minute dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Bechamelsauce nach Packungsangabe zubereiten und vom Herd nehmen. Mit dem Ei und 50g geriebenen Käse verrühren.
  4. Den Backofen auf 200° Celsius (Umluft: 180° Celsius) vorheizen. Die Auflaufform einfetten. Die Nudeln, den Kürbis und die Hacksauce einschichten. Alles mit der hellen Sauce begießen, mit dem übrigen Käse bestreuen und im Ofen ca. 20 Minuten überbacken. Nach Belieben mit Petersilie garnieren.

Mini-Pasta mit Rahmspinat

Mini-Pasta mit Rahmspinat


Gericht Hauptspeise, Vegetarisch
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Blattspinat tiefgekühlt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zitrone Bio
  • 400 g Kritharaki
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g Ricotta
  • Muskatnuss

Anleitungen

  1. Spinat auftauen lassen, grob hacken. Zwiebel und Knoblauch abziehen, in feine Würfel schneiden bzw. fein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen, etwas Schale abreiben. Die Frucht auspressen.
  2. Die Nudeln nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser garen, abgießen, abtropfen lassen.
  3. Inzwischen Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Spinat dazugeben und zugedeckt ca. 2 Minuten köcheln lassen. Mit Zitronensaft, -schale, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nudeln und Ricotta unterheben und die Pasta servieren.

Quarkauflauf mit Beeren

Quarkauflauf mit Beeren


Gericht Dessert
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Beeren gemischt (Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren)
  • 2 Eier Größe M
  • 4 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Quark

Anleitungen

  1. Die gemischten Beeren verlesen bzw. abzupfen. Die zwei Eier trennen.
  2. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Quark mit den Eigelben, dem Vanillezucker und Zucker gut verquirlen.
  3. Die Beeren und den Eischnee unterheben und die Mischung in eine ofenfeste Form füllen. Bei 180° Celsius ca. 35 Minuten backen.

Gemüse-Frittata

Gemüse-Frittata

Gemüse-Frittata


Gericht Hauptspeise, Vegetarisch
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien 345 kcal

Zutaten

  • 1 Packung TK-Gemüse-Mischung 300 g
  • 2 Zwiebeln klein
  • 6 Eier
  • 100 ml Milch
  • Paprikapulver
  • 2 EL Öl
  • 1 Glas Fetawürfel Abtropfgewicht 150 g

Anleitungen

  1. Das Gemüse auftauen lassen. Den Backofen auf 200° Celsius (Umluft 180° Celsius) vorheizen. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Eier und Milch verrühren, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  2. Das Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel und Gemüse darin 10 Minuten anbraten.
  3. Den Ei-Mix über das Gemüse gießen, die Feta-Würfel darüberstreuen. Frittata im Ofen in ca. 20 Minuten stocken lassen. Aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden und servieren.

Fruchtige Blätterteig-Schnecken

 

Fruchtige Blätterteig-Schnecken


Gericht Gebäck, Vegetarisch
Zubereitungszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 8-10 Pflaumen
  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal, ca. 275 g
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • 50 g Butter
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 50 g Puderzucker

Anleitungen

  1. Die Pflaumen waschen und halbieren, die Kerne entfernen. Die Pflaumenhälften mit einem sehr scharfen Messer in 2 bis 3 mm dünne Scheiben schneiden. Backofen auf 200° C (Umluft 180° C) vorheizen. Backblech mit Papier belegen. 

  2. Den fertig ausgerollten Blätterteig mit einem Teigrädchen oder scharfen Messer in 10 bis 12 ca. 2 cm breite und 20 cm lange Streifen schneiden. Die Pflaumenscheiben der Länge nach nebeneinander leicht überlappend auf die Blätterteigstreifen legen und mit dem Vanillezucker bestreuen.

  3. Das Eigelb leicht verquirlen. Die Enden der belegten Blätterteigstreifen mit dem verquirlten Eigelb einpinseln. Die Teigstreifen vorsichtig aufrollen, die Teigenden gut andrücken. Die fertigen Pflaumen-Blätterteig-Schnecken jeweils auf das Backblech setzen.

  4. Die Butter bei kleiner bis mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen. Das Zimtpulver und den Puderzucker dazugeben und unterrühren.

  5. Die Blätterteig-Schnecken mit der süßen Zimt-Butter einpinseln und im heißen Ofen (Mitte) in 18 bis 20 Minuten goldbraun backen.

  6. Die Blätterteig-Schnecken aus dem Ofen nehmen und noch heiß servieren oder auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen.

Donauwelle

Donauwelle

Donauwelle


Gericht Kuchen, Vegetarisch
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 1 Backblech

Zutaten

Teig unten

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 6 Eier
  • Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver

Teig oben

  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Rum

Belag

  • 2 Gläser Schattenmorellen
  • 1/2 l Milch
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 100 g Zucker
  • 250 g Butter
  • Kuvertüre

Anleitungen

  1. Aus den Zutaten den unteren Teig zubereiten. Die Hälfte des Teigs auf das Backblech geben. Den restlichen Teig mit den Zutaten für den oberen Teig vermischen und auf die erste Teighälfte geben. Die abgetropften Schattenmorellen auf den Teig geben und diesen im vorgeheizten Backofen bei 180° Celsius ca. 40 Minuten backen. Den Teig auskühlen lassen.
  2. Den Pudding mit Milch und Zucker kochen. Die Butter unterrühren, sobald beides die gleiche Temperatur hat. Die Creme-Masse auf den Teig geben und mit der Kuvertüre bestreichen.

Biskuitrolle mit Heidelbeer-Schmand

 

Biskuitrolle mit Heidelbeer-Schmand


Zubereitungszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 300 g Heidelbeeren TK
  • 4 Eier Größe M
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Mehl
  • 6 Blatt Gelatine weiß
  • 250 g Quark 20% Fett
  • 200 g Schmand
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  1. Die Früchte in einem Sieb auftauen lassen. Den Backofen auf 200° Celsius (Umluft 180° Celsius) vorheizen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 3 EL Wasser schaumig schlagen. 60 g Zucker nach und nach dazugeben. Schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  2. Das Eiweiß mit Salz sehr steif schlagen, dabei 30 g Zucker hinzufügen. Das Eiweiß unter die Eigelbmasse heben. Das Mehl vorsichtig unterziehen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig daraufgeben, glatt streichen und dann im Ofen 10 bis 12 Minuten backen. Ein sauberes Geschirrtuch anfeuchten, auf einer Arbeitsfläche ausbreiten, mit Zucker bestreuen. Den Biskuit noch heiß daraufstürzen. Das Backpapier abziehen. Den Kuchen mithilfe des Geschirrtuchs einrollen.
  4. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken. In einem Topf bei kleiner Hitze unter Rühren auflösen. Quark mit Schmand, restlichen 40 g Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Gelatine einrühren und Zitronensaft dazugeben. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, die Früchte vorsichtig unterheben.
  5. Den Biskuit aufrollen. Die Füllung auf dem Biskuit verteilen, dabei rundum einen 1 cm breiten Rand freilassen. Mithilfe des Tuchs von der langen Seite her erneut einrollen. Die Rolle circa 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.