Gestürzter Birnen-Polenta-Kuchen

Gestürzter Birnen-Polenta-Kuchen


Gericht Kuchen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 1 Springform (20 cm)

Zutaten

  • 150 g Zucker braun
  • 2 Eier
  • 1 TL Zitronenschale abgerieben
  • 8 EL Öl neutral, z.B. Sonnenblumenöl
  • 8 EL Weißwein trocken
  • 2 TL Zitronensaft frisch gepresst
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Polenta
  • 2 Birnen reif, ca. 250 g
  • 2 TL Apfelgelee oder Quittengelee
  • Fett für die Form

Anleitungen

  1. Den Boden der Form mit Backpapier belegen und mit 1 EL braunem Zucker bestreuen. Den Rand fetten und den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  2. Die Eier, den Zucker und die Zitronenschale schaumig schlagen. Öl, Wein und Zitronensaft dazugießen und kurz weiterrühren. Mehl, Backpulver und Polenta dazugeben und gründlich unterrühren.
  3. Die Birnen schälen, in Spalten schneiden und entkernen. Die Viertel kreisförmig auf den Boden der Form legen. Den Teig daraufgießen. Im Ofen (unten) in ca. 50 Minuten goldgelb backen. In der Form etwas abkühlen lassen, dann auf eine Kuchenplatte stürzen. Das Gelee glatt rühren und die Oberfläche damit bestreichen.

Kirsch-Himbeerkuchen mit Kokosstreuseln

Kirsch-Himbeerkuchen mit Kokosstreuseln

 

Kirsch-Himbeerkuchen mit Kokosstreuseln


Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 1 Springform (26 cm)

Zutaten

Für den Teig

  • 225 g Weizenmehl Typ 405
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100 g Butter

Für den Belag

  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 300 ml Kirschsaft oder Himbeersaft
  • 1 Glas Schattenmorellen 720ml
  • 200 g Himbeeren gefrorene oder frische
  • 50 g Zucker

Für die Streusel

  • 150 g Weizenmehl Typ 405
  • 3 EL Kokosraspel
  • 120 g Butter
  • 50 g Zucker
  • Puderzucker

Anleitungen

  1. Für den Knetteig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Ei in eine Rührschüssel geben, die Margarine/Butter in Stückchen dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Eine 26er Springform fetten, Boden leicht bemehlen, Knetteig hineingeben und den Springformboden damit auskleiden. Einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen und die Springform in den Kühlschrank stellen.
  2. Für den Belag Kirschen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen und 300 ml abmessen. Puddingpulver mit 50g Zucker und 2 EL des Saftes anrühren, restlichen Saft aufkochen. Das angerührte Puddingpulver einrühren, kurz aufkochen in eine Schüssel umfüllen. Die Kirschen und die Himbeeren dazu geben (gefrorene Himbeeren nicht auftauen, im gefrorenem Zustand unterheben) Die Masse etwas abkühlen lassen und dann auf dem Knetteig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 40 Minuten backen.
  3. Für die Streusel Mehl, Zucker und Kokosraspeln in eine Rührschüssel geben. Die kalte Margarine/Butter in Stückchen dazu geben und alles zu feinen Streuseln verarbeiten.
  4. Nach 20 Minuten Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen, die Streusel darauf verteilen, dünn mit Puderzucker bestäuben und weitere 20 Minuten fertig backen.
  5. Den Springformrand lösen und den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann vom Boden lösen. Erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne servieren.

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen


Gericht Kuchen, Vegetarisch
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 1 Kastenform (24 x 10,5 cm)

Zutaten

  • 350 g Rhabarber rot
  • 200 g Mehl Typ 405
  • 100 g Butter weich
  • 75 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier Größe M
  • 50 g g Schlagsahne
  • 30 g Pistazien

Anleitungen

  1. Rhabarber putzen, waschen, ca. 2 cm groß würfeln. Mit 2 EL Mehl mischen. Die Form mit Butter gut fetten. Den Backofen auf 180° Celsius (Umluft: nicht geeignet) vorheizen. Übriges Mehl mit Vollkornmehl, Backpulver, 1 Prise Salz und Zimt in einer Schüssel mischen.
  2. Übrige Butter mit Zucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Zum Schluss den Mehl-Mix und die Sahne unterrühren. Rhabarber und Pistazien unterheben.
  3. Den Teig in die Form füllen. Den Kuchen im Ofen auf der untersten Schiene ca. 70 Minuten backen. Gegen Backzeitende Kuchen eventuell mit Alu-Folie abdecken. Kuchen in der Form etwas ruhen lassen, dann herauslösen, auf einem Gitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreut servieren.

Mandel-Grießkuchen

Mandel-Griesskuchen

Mandel-Grießkuchen


Gericht Kuchen
Zubereitungszeit 35 Minuten
Portionen 1 Backblech

Zutaten

Für den Teig

  • 200 g Mandeln gemahlen
  • 250 g Butter weich
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier Größe M
  • 250 g Mehl
  • 200 g Weichweizen-Grieß
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 ml Milch
  • 1 Orange Saft und abgeriebene Schale

Für die Makronenmasse

  • 4 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 150 g Mandeln gemahlen

Ausserdem

  • 2 Dosen Mandarin-Orangen je 175 g Abtropfgewicht
  • 1 Glas Orangenmarmelade 300 g

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 180° Celsius (Umluft: 160° Celsius) vorheizen. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen.
  2. Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Mandeln, Grieß und Backpulver mischen. Mit Milch und Organgensaft (ca. 100 ml) und -schale unter die Butter-Eier-Masse rühren. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und etwa 30 Minuten im Ofen backen.
  3. Inzwischen für die Makronenmasse die Eiweiße steif schlagen. Zucker dabei nach und nach einrieseln lassen und weiterschlagen. Mandeln unterheben. Die Mandarin-Orangen abtropfen lassen. Die Marmelade erwärmen, Mandarinen darunter rühren. Orangenmasse auf den heißen Grießteig streichen. Makronenmasse in einen Spritzbeutel geben und gitterartig auf den Kuchen spritzen. Den Kuchen im Ofen weitere 15 Minuten backen.

Rhabarber-Kuchen

Rhabarber-Kuchen


Gericht Kuchen
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 1 Obstkuchenblech

Zutaten

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Öl
  • 200 ml Orangensaft
  • 300 g Mehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Päckchen Backpulver

Für den Belag

  • 800 g Rhabarber
  • 450 g Saure Sahne
  • 4 Eier
  • 75 g Zucker

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 200° Celsius vorheizen. Den Rhabarber für den Belag putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Eier mit dem Zucker dickcremig schlagen. Öl und Orangenlimonade zugeben. Das Mehl mit Kakao und Backpulver mischen und rasch unterrühren.
  3. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Obstkuchenblech streichen und im Ofen (unten, Umluft 180° Celsius) 15 Minuten vorbacken.
  4. Inzwischen für den Belag die saure Sahne mit den Eiern und dem Zucker gut verrühren. Die Rhabarberstücke unterheben. Den Rhabarberguss auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Den Kuchen weitere 15 bis 20 Minuten backen.

Kokos-Kirsch-Kuchen

Kokos-Kirsch-Kuchen

Kokos-Kirsch-Kuchen


Gericht Kuchen
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 24 Stücke

Zutaten

  • 750 ml Milch
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 1 Ei Größe M
  • 100 g Schlagsahne
  • 200 g Kokos-Chips
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver für 500 ml Milch
  • 50 g Kokossirup
  • 1 Glas Schattenmorellen Abtropfgewicht 370 g

Anleitungen

  1. 250 ml Milch leicht erwärmen. Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit 3-4 EL der lauwarmen Milch sowie ca. 10 g Zucker verrühren. Den Vorteig mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.
  2. Die Hälfte der Butter schmelzen. Die restliche warme Milch (200 ml) dazugeben, mit 90 g Zucker und dem Ei zu dem Vorteig geben. Alles verkneten. Den Teig an einem warmen Ort weitere 30 Minuten ruhen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  3. Inzwischen für den Belag die Sahne mit 100 g Butter und 100 g Zucker aufkochen. Die Mischung zwei Minuten lang köcheln lassen. Die Kokos-Chips einrühren. Das Puddingpulver nach Packungsangabe mit der restlichen Milch (500 ml) anrühren, mit dem Kokossirup mischen. Die Kirschen abtropfen lassen.
  4. Den Hefeteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen. Die Puddingmasse daraufstreichen, Kirschen und die Kokos-Sahne-Butter darauf verteilen. Den Kuchen im Backofen bei 180° Celsius für ca. 30 Minuten backen.

Gestürzter Heidelbeer-Walnuss-Kuchen

Gestürzter Heidelbeer-Walnuss-Kuchen

Gestürzter Heidelbeer-Walnuss-Kuchen


Gericht Kuchen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 1 Springform (24 cm)

Zutaten

  • 500 g Heidelbeeren
  • 200 g Butter und etwas für die Form
  • 270 g Zucker
  • 150 g Walnusskerne
  • 1 TL Zitronenschale Bio, abgerieben
  • 4 Eier Größe M
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Vollmilchjoghurt

Anleitungen

  1. Die Beeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Den Ofen auf 180° Celsius (Umluft: 160° Celsius) vorheizen. Den Formboden mit Backpapier belegen, den Rand buttern. Die Beeren mit 2 EL Zucker mischen und in der Form verteilen.
  2. Die Walnüsse grob hacken. Den restlichen Zucker (ca. 230 g) mit Butter und Zitronenschale etwa 8 Minuten weißschaumig schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, mit dem Joghurt nur locker unter die Butter-Eier-Creme rühren. Die Nüsse unterziehen. Den Teig auf den Beeren verteilen, die Oberfläche glatt streichen.
  3. Den Kuchen im Ofen auf der zweiten Schiene von unten 40 bis 50 Minuten backen. Ein zweites Backblech oberhalb des Kuchens einschieben, damit er nicht zu braun wird. In circa 30 Minuten fertig backen. Den Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen.
  4. Den Kuchen vom Rand lösen, in der Form auf eine Kuchenplatte stürzen. Den Rand der Form abnehmen und das Backpapier abziehen.

Donauwelle

Donauwelle

Donauwelle


Gericht Kuchen, Vegetarisch
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 1 Backblech

Zutaten

Teig unten

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 6 Eier
  • Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver

Teig oben

  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Rum

Belag

  • 2 Gläser Schattenmorellen
  • 1/2 l Milch
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 100 g Zucker
  • 250 g Butter
  • Kuvertüre

Anleitungen

  1. Aus den Zutaten den unteren Teig zubereiten. Die Hälfte des Teigs auf das Backblech geben. Den restlichen Teig mit den Zutaten für den oberen Teig vermischen und auf die erste Teighälfte geben. Die abgetropften Schattenmorellen auf den Teig geben und diesen im vorgeheizten Backofen bei 180° Celsius ca. 40 Minuten backen. Den Teig auskühlen lassen.
  2. Den Pudding mit Milch und Zucker kochen. Die Butter unterrühren, sobald beides die gleiche Temperatur hat. Die Creme-Masse auf den Teig geben und mit der Kuvertüre bestreichen.

Biskuitrolle mit Heidelbeer-Schmand

 

Biskuitrolle mit Heidelbeer-Schmand


Zubereitungszeit 30 Minuten

Zutaten

  • 300 g Heidelbeeren TK
  • 4 Eier Größe M
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Mehl
  • 6 Blatt Gelatine weiß
  • 250 g Quark 20% Fett
  • 200 g Schmand
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  1. Die Früchte in einem Sieb auftauen lassen. Den Backofen auf 200° Celsius (Umluft 180° Celsius) vorheizen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 3 EL Wasser schaumig schlagen. 60 g Zucker nach und nach dazugeben. Schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  2. Das Eiweiß mit Salz sehr steif schlagen, dabei 30 g Zucker hinzufügen. Das Eiweiß unter die Eigelbmasse heben. Das Mehl vorsichtig unterziehen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig daraufgeben, glatt streichen und dann im Ofen 10 bis 12 Minuten backen. Ein sauberes Geschirrtuch anfeuchten, auf einer Arbeitsfläche ausbreiten, mit Zucker bestreuen. Den Biskuit noch heiß daraufstürzen. Das Backpapier abziehen. Den Kuchen mithilfe des Geschirrtuchs einrollen.
  4. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken. In einem Topf bei kleiner Hitze unter Rühren auflösen. Quark mit Schmand, restlichen 40 g Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Gelatine einrühren und Zitronensaft dazugeben. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, die Früchte vorsichtig unterheben.
  5. Den Biskuit aufrollen. Die Füllung auf dem Biskuit verteilen, dabei rundum einen 1 cm breiten Rand freilassen. Mithilfe des Tuchs von der langen Seite her erneut einrollen. Die Rolle circa 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Rosmarin-Frischkäse-Cake

Rosmarin-Frischkäse-Cake


Gericht Hauptspeise, Vegetarisch
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 1 Kastenform (25 cm)

Zutaten

  • 50 g Butter
  • Zucker
  • 3 Eier Größe M
  • 250 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 ml Milch
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Pistazien

Anleitungen

  1. Die Kastenform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180° Celsius vorheizen. Die Butter, eine Prise Zucker und die Eier cremig rühren. Das Mehl und das Backpulver mischen und mit der Milch nach und nach unterrühren.
  2. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und klein schneiden. Den Ziegenfrischkäse mit einer Gabel in kleine Stückchen teilen. Beides mit dem Öl unter den Teig heben. Diesen mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Teig in die Form füllen. Die Pistazien grob hacken und auf den Cake streuen. Den Cake im heißen Ofen in ca. 45 Minuten goldgelb backen.