Kürbis-Curry-Tarte

Kürbis-Curry-Tarte

Kürbis-Curry-Tarte


Gericht Hauptspeise, Vegetarisch
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 1 Springform (28 cm)

Zutaten

Teig

  • 200 g Mehl
  • 75 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 5 EL Wasser

Füllung

  • 500 g Hokkaido geputzt gewogen
  • 250 g Kartoffeln mehligkochend
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Weißwein trocken

Guss

  • 1 Stück Ingwer frisch, ca. 2 cm
  • 80 g Creme fraiche
  • 2 Eier Größe M
  • 3 EL Milch
  • 2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 EL Kürbiskerne

Anleitungen

  1. Das Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter würfeln und unterarbeiten, so dass eine krümelige Masse entsteht. Nach und nach ca. 5 EL kaltes Wasser unterarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen und angedeckt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen. Das Kürbisfruchtfleisch grob reiben. Die Kartoffeln schälen, kalt abspülen und ebenfalls grob reiben. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden
  2. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig braten. Die Kürbis- und Kartoffelraspel dazugeben und ca. 2 Minuten mitbraten.
  3. Mit dem Weißwein ablöschen. Die Hitze reduzieren und das Gemüse zugedeckt ca. 5 Minuten leise kochen lassen. Vom Herd nehmen.
  4. Den Backofen auf 220° Celsius vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen. Den Teig auf wenig Mehl dünn ausrollen und die Form damit auskleiden, dabei einen 2 cm hohen Rand bilden. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  5. Den Ingwer mit dem Sparschäler schälen und fein reiben. Mit der Creme fraiche, den Eiern, der Milch, dem Currypulver und dem Kreuzkümmel unter die Kürbis-Kartoffel-Masse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Tarteteig verteilen.
  6. Die Tarte mit den Kürbiskernen bestreuen und im heißen Ofen (Mitte, Umluft 200° Celsius) ca. 35 Minuten backen.

Ziegenkäsetarte mit Feigen

Ziegenkäsetarte mit Feigen


Gericht Hauptspeise, Vegetarisch
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Portionen 1 Springform (20 cm)

Zutaten

Für den Krümelboden

  • 100 g Butterkekse
  • 50 g Butter

Für den Belag

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 150 g Magerquark
  • 1 Päckchen Sahnepuddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Bio-Zitronenschale abgerieben
  • 1-2 TL Zitronensaft frisch gepresst
  • 2-3 Feigen reif
  • 1 EL Johannisbeergelee

Anleitungen

  1. Für den Krümelboden die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerkrümeln. Die Butter zerlassen, mit den Kekskrümeln mischen. Die Form mit Backpapier auslegen, den Krümelteig hineingeben, andrücken und einen kleinen Rand bilden. 30 Min. kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 150° Celsius vorheizen. Für die Füllung die Eier trennen. Eiweiße mit Salz zu steifem Eischnee schlagen. Die Eigelbe und Zucker cremig rühren. Ziegenfrischkäse, Quark, Puddingpulver, Backpulver, Zitronenschale und -saft gut unterrühren. Den Eischnee unterheben.
  3. Die Füllung auf dem Boden verstreichen und den Kuchen im Ofen (unten) 60- 70 Min. backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Feigen in dünne Scheiben schneiden und auf den erkalteten Kuchen legen. Gelee glatt rühren und die Feigen damit bestreichen.

Tomaten-Tarte mit Ziegenkäse

 

Tomaten-Tarte mit Ziegenkäse


Gericht Hauptspeise, Tarte
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 1 Springboden (30 cm)

Zutaten

  • 1 Rolle Blätterteig ca. 250g, aus dem Kühlregal
  • 500 g Kirschtomaten
  • 100 g Tomaten getrocknet
  • Kräutersalz
  • 1 Zweig Rosmarin klein
  • 1 Zweig Thymian klein
  • 100 g Parmesan
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 150 g Schmand
  • 2 Eier Größe M
  • 3 EL Pinienkerne

Anleitungen

  1. Springform mit Backpapier auslegen. Teig auf wenig Mehl ausrollen, die Form damit auslegen, dabei einen 2cm hohen Rand bilden. Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Den Ofen auf 180° Celsius vorheizen.
  2. Kirschtomaten waschen, abtrocknen, halbieren und auf dem Teig verteilen; leicht salzen und pfeffern. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden, darüber verteilen.
  3. Kräuter waschen, die Nadeln bzw. Blättchen klein schneiden. Parmesan grob raspeln. Frischkäse, Schmand und Eier mit den Kräutern und Parmesan verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, über die Tarte gießen. Im heißen Ofen (Mitte. Umluft 160° Celsius) ca. 30 Minuten backen. Pinienkerne darüberstreuen und in 10-15 Minuten fertig backen

Kürbis-Käse-Tarte

Kürbis-Käse-Tarte

Kürbis-Käse-Tarte

Gericht Vegetarisch
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden 20 Minuten
Portionen 1 Springform

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 175 g Doppelrahmfrischkäse
  • 110 g Butter weich
  • 4 Eier Größe M
  • 1/2 Hokkaido-Kürbis ca. 700 g
  • 3 Zwiebeln
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Gouda mittelalt, geraspelt
  • Muskatnuss frisch gerieben

Anleitungen

  1. Mehl, 1⁄2 TL Salz, 100 g Frischkäse, 100 g Butter und 1 Ei zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie gewickelt 1 Stunde kalt stellen.
  2. Kürbis putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden.
  3. 1 El Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin glasig braten, herausnehmen. 3 El Öl zugeben, Kürbis darin anbraten. Unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Eine Quiche- oder Springform (28 cm Durchmesser) mit restlicher Butter gründlich fetten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen (32 cm Durchmesser), in die Form legen. Überstehenden Rand abschneiden.
  5. Gemüse auf dem Teig verteilen. 75 g Frischkäse und 3 Eier vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, über dem Kürbis verteilen. Mit Käse bestreuen, im heißen Ofen bei 200° Celsius auf dem Rost auf dem Ofenboden 35-40 Min. goldbraun backen.